Turnen-Sparte

Hier finden sie alle Informationen zur Turnen-Sparte des MTV Wittmund.

Ansprechpartner:

Karin Potzler 04462-6944 karinpotzler@t-online.de 
Jörn Lumpe  04462-3480 joern.lumpe@ewetel.net

Einbeck/Wittmund. (AH) Die Turn-Wettkämpfe um den Deutschland-Pokal haben am vergangenen Samstag in Einbeck stattgefunden. Gastgeber ist dabei der Niedersächsische Turnerbund (NTB) gewesen, der für Wettkämpfe zwei Frauenmannschaften für die Wettkämpfe 30+ und 40+ und zwei Männerteams für 30+ und 45+ gemeldet hatten. In letzterem traten mit Ingo Apken, Franz Schadewald und Sven Poppinga gleich drei Turner des MTV Wittmund an. Nach langer Anreise und kurzer Nacht hieß es bereits früh morgens Einturnen und Vorbereiten auf den Wettkampf. Geturnt wurde an den fünf Geräten (Boden, Seitpferd, Sprung, Barren und Reck), wobei nur die Ergebnisse der vier besten Geräte in die Wertung kamen. Je Gerät durften maximal vier Turner antreten, wobei es jeweils ein Streichergebnis gab. Nach dem etwa vierstündigen Wettkampf waren die niedersächsischen Turner mit ihren gezeigten Leistungen zufrieden und warteten gespannt auf die Ergebnisse der gegnerischen Teams, die größtenteils erst im zweiten Durchgang am Nachmittag antraten.

Am frühen Abend war es dann soweit: Während es die niedersächsischen Frauen auf Platz acht (40+) und Rang sechs (30+) schafften, gelang den Männern 30+ der Sprung auf den Bronzeplatz, während die Männer 45+ den siebten Rang belegten. Auch wenn die Wittmunder sich gerne ein bis zwei Plätze weiter vorne gesehen hätten, waren sie mit ihrem Endergebnis zufrieden

aus "Anzeiger für Harlingerland vom 21.10.2017