Sportabzeichen

Hier finden sie alle Informationen zur Sportabzeichen beim MTV Wittmund.

Ansprechpartner:

Kai Beuth 04466-9185197 schnapp86@t-online.de

 

Die Termine des Sportabzeichentreffs für 2018 (im Stadion an der Breslauer Straße) werden im Frühjahr bekanntgegeben

Auszeichnung - Einzelsportler und Familien stellten sich der Herausforderung – Lindi Becker war bereits zum 50. Mal erfolgreich

Die Möglichkeit, das Sportabzeichen abzulegen, mobilisiert weiterhin Jung und Alt.  Der MTV Wittmund zeichnete seine erfolgreichen Prüfungskandidaten des vergangenen  Jahres aus.   BILD: Wilko Janßen
Die Möglichkeit, das Sportabzeichen abzulegen, mobilisiert weiterhin Jung und Alt. Der MTV Wittmund zeichnete seine erfolgreichen Prüfungskandidaten des vergangenen Jahres aus. BILD: Wilko Janßen

MTV hat jetzt auch die Abnahmeberechtigung für Menschen mit einer Behinderung.

WITTMUND. (wja) „Es muss der Anreiz sein, die vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) vorgegebenen Vorgaben in den einzelnen Disziplinen zu erfüllen“, vermutete der Vorsitzende des MTV Wittmund, Henning Gralle, am späten Donnerstagabend im „Schützenhof“ einen Grund, warum sich auch im vergangenen Jahr wieder 106 Sportlern, darunter fünf mehrköpfige Familien, entweder der Herausforderung in der Disziplin Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination oder Kraft stellten. Bei der vom Sportabzeichen-Obmann Kai Beuth vorgenommenen Ehrung gab es zunächst viel Lob für das engagierte Prüferteam um Elisabeth Hauschild und Werner Richter, das von Mai bis Oktober für die Übungs- und Trainingsabende im Stadion an der Breslauer Straße verantwortlich zeichnete.

Über den Sportabzeichentreff hinaus wurde die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens ebenfalls im Rahmen der Ferienpassaktion der Stadt Wittmund unter der Leitung von Henning Janssen angeboten. Ferner wirkte der MTV bei den Schulsportmeisterschaften der Finkenburgschule im Juni mit – die dort abgelegten Leistungen wurden für das Erreichen des Sportabzeichens mit angerechnet, sofern dies möglich war. Weiter wies Beuth darauf hin, dass der MTV mit Hauschild über eine spezifisch qualifizierte Prüferin verfügt, die zusätzlich eine Abnahmeberechtigung für Menschen mit Behinderungen hat. Allerdings werde dieses Angebot aber noch nicht genutzt.

Erfreulich sei dagegen laut Beuth, dass es kaum noch vorkomme, dass jemand aufgrund eines fehlenden Schwimmabzeichens nicht zur Sportabzeichenprüfung zugelassen werden könne – dies sei gerade beim Nachwuchs in der jüngeren Vergangenheit ein Problem gewesen. „Der Schock über das vor einigen Jahren geschlossene Lehrschwimmbecken an der Lessingstraße ist offensichtlich verdaut. Die Eltern scheinen sich jetzt selbst verstärkt darum zu kümmern, dass ihr Nachwuchs Schwimmen lernt“, vermutete der Sportabzeichen-Obmann. Für Erwachsene ab 18 Jahre gilt übrigens: Ein Schwimmnachweis muss zum Ablegen des Sportabzeichens alle fünf Jahre „aufgefrischt“ werden.

Dass das Sportabzeichen die Generationen verbindet, dafür ist die Familie von Kurt Franke das beste Beispiel. Gleich mit Vertretern aus vier Generationen stellten sich die Frankes im vergangenen Jahr erfolgreich den Herausforderungen. Dafür gab es viel Applaus und aus den Händen von Heike Seufer, im Vorstand des Wittmunder Kreissportbunds für Sportabzeichen zuständig, eine Urkunde. Der DOSB definiert eine Familie als „drei Personen aus zwei verschiedenen Generationen“ kommend. Gesondert ausgezeichnet wurden auch Reinhard Ernst und Lindi Becker, die 2018 zum 30. beziehungsweise 50. Mal erfolgreich das Sportabzeichen ablegten. Der erste Übungstreffs ist in diesem Jahr am 6. Mai, die letzte Prüfung kann am 30. Oktober abgelegt werden. Eine Übersicht mit den genauen Terminen gibt es auf der Homepage des MTV Wittmund.  

aus "Anzeiger für Harlingerland" vom 11.02.2019

Die Verleihung der Urkunden der in 2018 beim MTV Wittmund erbrachten Sportabzeichen erfolgt am Donnerstag, den 07. Februar 2019 um 18:30 Uhr im Schützenhof in Wittmund.

Und hier sind die Übungs- und Abnahmetermine für das Jahr 2019:

Sportabzeichentreff 2019 des MTV Wittmund (Stadion an der Breslauer Straße)

Sportabzeichen / Der Wittmunder steht seit 25 Jahren mit Rat und Tat bereit / Etwa 2700 Prüfungen hat der inzwischen 75-Jährige seit 1991 abgenommen. Im Oktober hört er auf.

Wittmund/AH–Seit 1991 ist Franz Herden Hauptverantwortlicher im MTV Wittmund für die Abnahme des Sportabzeichens. In dieser Saison öffnet er das Tor zum Witmunder Stadion nach 25 Jahren zum letzten Mal, um den Hobbysportlern beim Training und den Prüfungen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Mehr als 2700 Sportabzeichen wird er dann abgenommen haben – eine Bilanz die sich sehen lassen kann. Im Wittmunder Schützenhof überreichte er nun die Sportabzeichen an die Absolventen der vergangenen Saison. Doch mit dem Rückzug des 75-jährigen Herden wird die Erfolgsgeschichte Sportabzeichen beim MTV Wittmund nicht enden. Für die Nachfolge steht ein Team bereit, das in der Saison 2015 schon tatkräftig üben darf. Herden wird seinen Nachfolgern sein Wissen und den einen oder anderen Tipp geben.