Leichtathletik-Sparte

Hier finden sie alle Informationen zur Leichtathletik-Sparte des MTV Wittmund.

Ansprechpartner:

Gertrud Kollenbroich 04462-2228 alle.kolle.wtm@t-online.de
Stephan Pissarsky 04462-209520  

Die Etappen:

1. Etappe (11,1 Kilometer) Bensersiel – Dunum (Dienstag, 24. April)

2. Etappe (11,5) Dunum – Plaggenburg (Freitag, 27. April)

3. Etappe (10,0) Aurich – Aurich (Dienstag, 1. Mai)

4. Etappe (11,9) Holtrop – Bagband (Freitag, 4. Mai)

5. Etappe (9,8) Gut Stiekelkamp – Holtland (Dienstag, 8. Mai)

6. Etappe (10,0) Nortmoor – Leer (Freitag, 11. Mai)

Mehr Infos unter https://ossilauf.harlinger.de

 

Mit den absolvierten Kilometern der zweiten Etappe wächst bei vielen Teilnehmern der Spaß / Andreas Kuhlen und Tanja Schwarz gewinnen auch in Plaggenburg. Läufer haben ihren Rhythmus gefunden.


Von Jochen Schrievers - Dunum/Plaggenburg: Vor der ersten Etappe des Ossiloops haben viele Läufer mit Zweifeln gekämpft. Klappt alles, komm ich durch, wie sind die Zeiten – inzwischen haben sich diese Sorgen weitgehend zerstreut. Gestern Abend stand die zweite Etappe von Dunum nach Plaggenburg auf dem Programm und die meisten haben ihren Rhythmus endgültig gefunden.

 
„Ich hatte vorher schon etwas Angst“, gestand auch Tanja Schwarz vom MTV Aurich. „Ich wusste nicht wer sonst noch alles schnell unterwegs ist. Gerade von den jungen Mädels“, sagte die Führende der Frauen-Klasse im Ziel in Plaggenburg. Im vergangenen Jahr sorgten Luisa Kisch und Nanke Smid für Furore und hinterließen bleibenden Eindruck. In diesem Jahr schaffte es bislang keine, mit Tanja Schwarz mitzuhalten Auf der Strecke orientiert sie sich „an den schnellen Männern“, wie sie es beschrieb. Dieser Plan ging auf. Jetzt freut sie sich besonders auf den Einlauf in Aurich – als MTV-Athletin im Trikot der Führenden.
Doch auch weiter hinten im Feld hat sich bei vielen die Nervosität gelegt. Celina Gerken erreichte mit einem breiten Lächeln auf den Lippen das Ziel. „Das macht so einen Spaß, das kann ich jedem nur empfehlen“, sagte die Läuferin des LT Schafhauser Wald, die noch am Dienstag mächtig nervös war. Zusammen mit Opa Theo bildet sie inzwischen ein eingespieltes Team. „Auf den ersten Kilometern zieht er mich, auf den letzten ich ihn“, erklärt sie die Aufgabenverteilung innerhalb des Familien-Gespanns.
Nahezu entspannt verlief die Etappe für Andreas Kuhlen. Der Gesamtführende hatte bereits auf dem ersten Teilstück so viel Vorsprung herausgelaufen, dass er es ruhiger angehen lassen konnte. Zusammen mit dem Zweitplatzieren Johannes Wiltfang und einem Tagesläufer erreichte er das Ziel. „Das war so geplant. Ich laufe ohnehin lieber in der Gruppe“, erklärte Kuhlen. Das langsamere Tempo kam ihm aber sicherlich entgegen, immerhin startet er morgen schon beim Haspa-Marathon in Hamburg. Dort hat er zusammen mit 400-Meter Europameister Ingo Schultz, Judo-Olympiasieger Ole Bischof und dem Radiologen Dr. Michael Finkenstaedt ebenfalls einen Titel zu verteidigen. Im vergangenen Jahr siegte er in der Firmen-Staffel. Der Lauf in Hamburg wird jedoch nur ein kurzes Gastspiel werden, denn bereits am Dienstag geht er wieder an den Start, wenn der Ossiloop auf die Auricher Stadtetappe geht.

aus "Anzeiger für Harlingerland" vom 28.04.2018

Erste Etappe führt die Läufer von Bensersiel nach Dunum / Titelverteidiger Andreas Kuhlen macht wieder Ernst - Deutlicher Vorsprung auf die Verfolger / „Das war genial, geile Stimmung, gutes Wetter“ - Beim Start der 37. Auflage hat sogar der Regen seine Fans / Auricherin Tanja Schwarz siegt bei den Frauen / Mit 24 Läufern hat 1982 alles angefangen – gestern starteten knapp 2700 Sportler auf die erste Etappe des 37. Ossiloops / Vom Bensersieler Hafen ging es für sie über 11,1 Kilometer nach Dunum.


Bensersiel / Dunum - von Jochen Schrievers und Thomas Breves - Die Sportler kommen dabei schon lange nicht mehr nur aus Ostfriesland. Firmen, Schulen, Vereine und Einzelstarter aus dem gesamten Weser-Ems-Gebiet sind angereist, um sich auf den Weg vom Meer nach Leer zu machen. Unter ihnen war auch Vorjahressieger Andreas Kuhlen (LSG Oldenburg). Er ist mit dem klaren Ziel angetreten, seinen Titel zu verteidigen. Den ersten Schritt dazu hat er gestern bereits gemacht. Er lief auf dem Weg nach Dunum 2:22 Minuten Vorsprung auf die Konkurrenz heraus. Für den Großteil der Läufer war die Zeit hingegen nur Nebensache. Sie kämpften mit Wind, Regen und den niedrigen Temperaturen. Für die meisten bleibt nach dem ersten Teilstück nur wenig Zeit zur Regeneration. Schon Freitag geht es mit der Etappe von Dunum nach Plaggenburg weiter.
Titelverteidiger Andreas Kuhlen hat gestern seine Ambitionen deutlich unterstrichen. Die Konkurrenz kann nur kurz folgen.

Leichtathletik - Mehr als 3000 Läufer werden heute um 19 Uhr in Bensersiel auf die Strecke gehen / Sechs Etappen führen die Sportler wieder vom Meer nach Leer. Das erste Teilstück endet in Dunum.

Jochen Schrievers - Bensersiel/Leer: Heute abend ist es soweit: Der Ossiloop startet in Bensersiel in die nächste Runde. Mehr als 3000 Sportler haben sich für das Laufspektakel angemeldet. In sechs Etappen führt sie die Strecke bis zum 11. Mai wieder vom Meer nach Leer. Viele von ihnen sind bereits alte Hasen, aber etliche starten heute um 19 Uhr in ihre erste Etappe. An der Spitze wird Andreas Kuhlen, der in diesem Jahr für die LSG Oldenburg auf die Strecke geht, versuchen, seinen Titel zu verteidigen. Doch die wahren Duelle, die den Ossiloop in den vergangenen Jahrzehnten zu dem gemacht haben, was er heute ist, spielen sich weiter hinten im Feld ab. Väter kämpfen mit ihren Söhnen um die beste Zeit. Nachbarn, Kollegen, Lehrer und ihre Schüler – alle bestreiten ihr ganz eigenes Rennen. Das unterschiedliche Leistungsvermögen der gut 3000 Starter stellt auch die Organisatoren immer wieder vor einige Probleme. Um möglichst allen ein entspanntes Lauferlebnis zu ermöglichen, wird auch in diesem Jahr wieder in unterschiedlichen Blöcken gestartet. Eingeteilt werden diese nach den persönlichen Zeiten der Läufer über zehn Kilometer. Insgesamt sind zwölf Blöcke geplant. Ab der zweiten Etappe werden die Gruppen nach den Platzierungen des ersten Teilstücks vorgenommen.
Die Helfer des DRK weisen darauf hin, dass es auf der ersten Etappe erfahrungsgemäß die meisten Vorfälle wegen Überlastung gibt. Die Organisatoren bitten daher alle, heute kontrolliert zu starten. „Auf der ersten Etappe kann man den Ossiloop nicht gewinnen, aber möglicherweise verlieren“, fasst es Edzard Wirtjes von „Spass mit Sport“ zusammen. Eng zugehen wird es jedoch nicht nur auf der Strecke. Auch der Zielbereich in Dunum ist relativ beengt. Parkplätze sind nur begrenzt verfügbar. Umso größer ist hingegen das Angebot im Zielbereich. Neben den üblichen Wasser- und Obstständen stehen die Dunumer Teefrauen mit dem ostfriesischen Nationalgetränk parat. Für die wartenden Zuschauer bietet der Boßelverein Dunum-Brill Bratwurst an.
Diejenigen, die ihre Startunterlagen und Zeitnahme-Chips noch nicht abgeholt haben, können dies heute ab 16 Uhr auf der Bühne bei der Tourist-Information in Bensersiel nachholen.
Die Ergebnisse sind bereits kurz nach dem Zieleinlauf auf den Internetseiten unserer Zeitung zu finden. Zudem werden alle Resultate jeweils am Tag nach der Etappe in den Print-Ausgaben veröffentlicht.
Mehr Infos unter https://ossilauf.harlinger.de

 

Am Dienstag ist es wieder so weit: Der 37. Ossiloop geht unter dem Motto "Van't Meer bi't na Leer" in der Zeit vom 24. April bis 11. Mai 2018 auf die Strecke. Jeweils am Dienstag und am Freitag werden die sechs Etappen dieser beliebten und mittlerweile kultigen Laufveranstaltung gestartet. Natürlich sind auch wieder viele Läufer aus den Reihen des MTV-Wittmund am Start und für An- und Abreise wurden Busse gechartert, die auch von anderen Laufbegeisterten genutzt werden. Weitere Infos auf der Ossiloop-Homepage.

Foto aus "Nordlicht" vom 18.04.2018

 


Auswertung - Harm Park hat alle verfügbaren Daten seit 1982 zusammengetragen / Das Feld des Ossiloops ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich angewachsen.


Weene. (jos) Als sich 1982 24 Sportler auf den Weg machten, um entlang der alten Kleinbahntrasse von Leer nach Bensersiel zu laufen, haben sie bestimmt nicht geahnt, was sich daraus entwickeln würde. Inzwischen ist der Ossiloop eine Breitensportveranstaltung mit mehr als 2400 Teilnehmern.
Einige Grundpfeiler der Veranstaltung sind geblieben. Es wird immer noch dienstags und freitags gelaufen, noch immer ist die Strecken in sechs Etappen eingeteilt. Vieles hat sich im Laufe der Jahre jedoch auch geändert. Durch die große Zahl der Starter wurden die Verläufe einzelner Etappen geändert, da auf dem ursprünglichen Geläuf schlichtweg nicht genug Platz war. Mit 3125 Startern war das Teilstück nach Aurich am 9. Mai des vergangenen Jahres, die Etappe mit den meisten Teilnehmern. Mit im großen Feld war auch Hilde Steinke vom SV Concordia Neermoor. Sie ist die einzige Athletin, die alle 216 bislang ausgetragenen Etappen absolviert hat.

Für alle Ossiloop-Teilnehmer: Hier das Video, das alle Teilnehmer zeigt. Viel Spaß beim Suchen...

von Jens Schipper: Mit mehr als 3000 Läufern ist gestern Abend der 36. Ossiloop gestartet. Pünktlich um 19 Uhr fiel der Startschuss für die erste von insgesamt sechs Etappen in Bensersiel. Nach 35:51 Minuten ist wie erwartet Andreas Kuhlen als erster Läufer in Dunum von zahlreichen Zuschauern mit viel Applaus empfangen worden. Und das obwohl das Wetter sowohl den Läufern als auch den Schaulustigen einen Strich durch die Rechnung machte. Ergebnisse können über den Link in der linken Randleiste unter "Neuigkeiten" abgerufen werden.

Bilder vom Ossiloop aus den letzten Jahren

Der diesjährige Ossiloop ist zu Ende gegangen - die Läufer haben die traditionellen sechs Etappen hinter sich gebracht. Deshalb hier noch einmal ein paar Eindrücke aus den letzten Jahren von den Aktiven unseres Vereins bei diesem großartigen Ereignis. Vielleicht hat ja noch der eine oder andere Lust, im nächsten Jahr ebenfalls dabei zu sein und die eine oder andere Etappe oder sogar die ganze Strecke mitzulaufen ...

 

altaltalt

>

30. Ostfrieslandlauf

Aus Anlass des 30. Ostfrieslandlaufes hat der "Anzeiger für Harlingerland" einige Artikel veröffentlicht, in denen auch die Historie nicht zu kurz kommt und die wir freundlicherweise an dieser Stelle veröffentlichen dürfen. Viel Spaß bei der Lektüre:

Die Anfänge

Die Liste der bisherigen Sieger

Bemerkenswerte Ereignisse beim Ossiloop

Unterkategorien