Ossiloop: Letzte Etappe führt heute von Nortmoor nach Leer / Termin für nächstes Jahr steht fest / Nach dem Zieleinlauf werden diejenigen geehrt, die ihre 100. oder 150. Etappe gelaufen sind.

von Jochen Schrievers/Leer – Einmal gehen die Teilnehmer des 32. Ossiloops noch auf die Strecke, einmal müssen sie noch die Zähne zusammenbeißen, ehe sie in Leer das heiß begehrte Dörloper- Shirt in Empfang nehmen dürfen. 10,2 Kilometer ist das letzte Teilstück lang, das sie heute ab 19 Uhr absolvieren müssen. Los geht es in Nortmoor auf dem Bünting-Gelände. Von dort führt die Strecke über Logabirum nach Leer. Wasserstellen gibt es bei Kilometer vier und acht, direkt vor der Treppe, die das letzte echte Hindernis darstellt, bevor es durch das langgezogene Spalier der Zuschauer auf die Zielgerade geht. Viele der Läufer, die schon einmal vom Meer nach Leer gelaufen sind, sind sich einig: Dieser Zieleinlauf entschädigt für alles. Und auch im kommenden Jahr werden die Läufer wieder in den Genuss der einmaligen Stimmung der letzten Etappe in Leer kommen.

 

Vom 24. April bis zum 11. Mai findet der Ossiloop 2018 statt. 2019 soll dann wieder von Leer ans Meer gelaufen werden. In Leer werden heute Abend nicht nur die Gesamtsieger ausgezeichnet. Mit Nanke Smid und Andreas Kuhlen stehen die Sieger ja eigentlich schon fest. Auch diejenigen, die in diesem Jahr ihre 100. bzw. 150. Etappe absolviert haben, werden besonders ausgezeichnet. Damit beginnt um 21 Uhr die Siegerehrung. Während die Gewinner und Jubilare auf der Bühne geehrt werden, haben die meisten Dörloper nur ein Ziel: Sie werden schnurstracks weiterlaufen bis zu dem Stand, an dem sie ihr Dörloper-Shirt ausgehändigt bekommen. Wie es in diesem Jahr aussieht, bleibt jedoch bis zum Schluss ein Geheimnis. Doch egal ob rot, grün, weiß oder gelb, diese Trophäe werden die Läufer bei den nächsten Veranstaltungen stolz präsentieren.

aus "Anzeiger für Harlingerland" vom 19.05.2017