Ossiloop - Ungewohnte Temperaturen für die heutige Etappe vorhergesagt / Organisator Edzard Wirtjes mahnt zur Vorsicht / Nach der Mühlenetappe ist vor der Klaus-Beyer- Etappe. Es geht von Gut Stikelkamp nach Holtand.

von Jens Schipper - Stikelkamp/Holtland – 18,8 Kilometer trennen die Ossilooper noch von ihrem Zieleinlauf auf dem Leeraner Denkmalplatz, wo die 36. Auflage des beliebten Etappenlaufs am Freitagabend zu Ende gehen wird. Doch bevor an die finale Etappe gedacht werden darf, muss erst noch das fünfte Teilstück bewältigt werden. Dieses führt die Läufer heute ab 19 Uhr von Gut Stikelkamp nach Holtand. Dabei mahnt Organisator Edzard Wirtjes die Teilnehmer zur Vorsicht. Denn die Etappe könnte nach Aussagen von Wirtjes für die Läufer körperlich gefährlich werden. Zu einem sagen die Wetterprognosen zur heutigen Startzeit ungewohnt hohe Temperaturen vorher. Zum anderen hat das fünfte Teilstück eine Gesamtlänge von 9,8 Kilometern und liegt somitunter zehn Kilometern. Das wiederum hat in der Vergangenheit viele Läufer dazu verleitet, die Strecke zu laufen als wären es nur fünf Kilometer. Der Körper hat schon vier zum Teil harte Etappen in den Knochen – dies sollten die Athleten nicht außer Acht lassen. Erst vor ein paar Jahren gab es gerade auf dieser Etappe mehrere Kreislauf-Zusammenbrüche.

„Bitte lauft vernünftig“, warnt Edzard Wirtjes davor, die Etappe zu unter- oder die eigenen Kräfte zu überschätzen. Los geht es auf dem Grillplatz des Gutes Stikelkamp, einer der schönsten Startorte des Ossiloops, wie Wirtjes findet, bereits um 18.30 Uhr mit dem Bambinilauf für Kinder. Anmelden können sich die kleinen Sportler auf dem Sportplatz bis 18.15 Uhr für die Läufe, die nach Jahrgängen aufgeteilt sind. Um 19 Uhr erfolgt dann der Start für die Ossilooper. Auf dem Weg nach Holtland gibt es zwei Verpflegungspunkte. In Holtland ist die Parkplatzsituation sehr beengt. Daher wird gebeten, die Autos im Gewerbegebiet Hesel abzustellen. Für die 2534 verbliebenen Dörloper heißt es, sich die Kräfte richtig einzuteilen, um dann am Freitag im Ziel in  Leer das begehrte Shirt in Empfang nehmen zu dürfen. Wie das Dörloper-Shirt in diesem Jahr aussehen wird, bleibt jedoch wie jedes Jahr bis zur Schlussetappe weiterhin ein Geheimnis.

aus "Anzeiger für Harlingerland" vom 16.05.2017