Etappenlauf - Heute startet in Logabirum der Ossiloop

Von Leer bis ans Meer geht es für die Teilnehmer in diesem Jahr. Das große Ossiloop-Finale  steigt am 17. Mai im Hafen von Bensersiel.   BILD: Joachim Albers
Von Leer bis ans Meer geht es für die Teilnehmer in diesem Jahr. Das große Ossiloop-Finale steigt am 17. Mai im Hafen von Bensersiel. BILD: Joachim Albers

LOGABIRUM/HOLTLAND. (JES) Die Zeit der Vorbereitung hat mit dem heutigen Tag ein Ende: Um 19 Uhr steht das erste Teilstück des Ossiloops auf dem Programm. Mehr als 3000 Läufer haben sich auch in diesem Jahr wieder zum Ziel gesetzt, die sechs Etappen hinter sich zu bringen. An den Start wird auch der Vorjahressieger Andreas Kuhlen gehen. Nach zwei Teilnahmen und zwölf Etappensiegen ist davon auszugehen, dass der Athlet der Laufsportfreunde aus Oldenburg auch in diesem Jahr wieder einsame Kreise an den Spitze ziehen wird. Anders sieht es dagegen bei den Frauen aus.

Die erste Etappe OSSILOOP - Andreas Kuhlen startet Projekt Titelverteidigung – Keine Favoriten bei den Frauen

Ein enges Rennen an der Spitze, angeführt von Andreas Kuhlen (vorne in Grün), wird  es in diesem Jahr wohl auch nur auf den ersten Kilometern geben.   BILD: Joachim Albers
Ein enges Rennen an der Spitze, angeführt von Andreas Kuhlen (vorne in Grün), wird es in diesem Jahr wohl auch nur auf den ersten Kilometern geben. BILD: Joachim Albers

Die Sehnsucht nach Spannung an der Spitze ist groß, doch der Vorjahressieger wird auch bei seiner 13. Etappe ganz vorne erwartet.

LOGABIRUM/HOLTLAND. Nachdem der Ossiloop 2017 und 2018 in Bensersiel gestartet ist, erfolgt der erste Startschuss in diesem Jahr wieder in Leer – genauer gesagt in Logabirum. Mehr als 3000 Läufer werden heute ab 19 Uhr an den Start gehen, um das erste Teilstück auf dem Weg nach Bensersiel hinter sich zu bringen.

Als Erstes auf dem Sportplatz in Holtland wird nach 10,5 Kilometern Vorjahressieger Andreas Kuhlen erwartet – auch wenn die Sehnsucht nach Spannung an der Spitze groß ist. Für Kuhlen persönlich ist es der dritte Ossiloop, jedoch der erste, der ihn von Leer bis an Meer führen wird. Am Sonntag nahm Kuhlen, der für die Laufsportfreunde (LSF) Oldenburg läuft, noch am Haspa Marathon in Hamburg teil und gewann mit seiner Staffel die Teamwertung der Männer. Trotz des kräftezehrendes Laufes ist davon auszugehen, dass er auch heute – drei Tage später – voll motiviert an den Start gehen und seine Serie fortführen wird. Hinter dem Sieger der vergangenen zwölf Etappen wird das Ostfriesen-Trio aus dem Vorjahr um Johannes Wiltfang (Pewsumer Windhunde), Tim Bollmann und Jan Waschkau (beide TuS Weene) erwartet. Großes Rätselrat herrscht dagegen bei den Frauen. Nachdem die Top-Drei, bestehend aus Tanja Schwarz (MTV Aurich), Laura Steffens (Team Laufrausch Oldenburg), Luisa Kirsch (Fortuna Logabirum), – zumindest bis gestern – nicht in den Starterlisten zu finden war, scheint das Rennen völlig offen zu sein. Möglicherweise ist dies auch die große Chance für Katharina Saathoff (FCSO SII Kurs). Nach dem Sieg im vergangenen Jahr in der weiblichen Jugend wird die Leichtathletin des SV Warsingsfehn in diesem Jahr erstmals in der Wertung der Frauen gelistet.

Doch nicht nur Wiederholungstäter werden heute bei der ersten Etappe in Logabirum an den Start gehen. Unter den mehr als 3000 gemeldeten Läufern, werden auch wieder zahlreiche Neulinge zu finden sein, bei denen die Zeit der Vorbereitung mit dem heutigen Tag ein Ende hat.

Gelaufen wird heute ab 19 Uhr von Logabirum nach Holtland. Der Startschuss erfolgt auf dem Sportplatz bei der Grundschule (Feldstraße) in Logabirum. Auf der heutigen Strecke gibt es eine Wasserstelle, diese befindet bei Kilometer 5,5 – sollte es die Witterung erfordern, wird seitens der Organisatoren eine weitere Trinkstelle eingerichtet. Pünktlich zum Start meldet der Deutsche Wetterdienst für Logabirum Temperaturen um die 13 Grad, schwacher Wind und ein Regenrisiko von null Prozent.

Mehr Infos unter www.ossiloop.eu

aus "Anzeiger für Harlingerland" vom 30.04.2019