Leichtathletik-Sparte

Hier finden sie alle Informationen zur Leichtathletik-Sparte des MTV Wittmund.

Ansprechpartner:

Gertrud Kollenbroich 04462-2228 alle.kolle.wtm@t-online.de
Stephan Pissarsky 04462-209520  

Leichtathletik / Dichtes Treiben gab es während der 21,0975 Kilometer nur beim Start / 32 Teilnehmer gehen in Dunum an den Start / Heike Piotrowski ist erneut die schnellste Frau Ostfrieslands / Organisator Eibo Eiben bemängelt fehlende Wertschätzung für die Meisterschaft / Johann Hinrichs vom MTV-Wittmund belegt Platz 21

von Jens Schipper / Dunum: In Konkurrenz zum Hamburg Marathon hat am Wochenende in Dunum die ostfriesische Meisterschaft im Halbmarathon stattgefunden. 32 Ausdauersportler gingen dabei an den Start – 27 davon erreichten das Ziel. Per Startklappe wurden die Teilnehmer am Samstagnachmittag von Organisator Eibo Eiben vom gastgebenden Lauftreff Schafhauser Wald auf den Dunumer Rundkurs geschickt. Als Erster meisterte Benjamin Breuer (Emder LG) die zwei Runden und blieb dabei unter eineinhalb Stunden. Ihre Meisterschaf aus den Vorjahren verteidigte währenddessen Heike Piotrowski (LG Harlingerland), die sich zum dritten Mal in Serie den Titel als „schnellste Frau Ostfrieslands“ sicherte – zumindest über die 21,0975 Kilometer.

Dichtes Treiben gab es während der Meisterschaft nur auf den ersten Kilometern. Schritt für Schritt zog sich die Läufermasse nach dem Start immer weiter auseinander. Zu kämpfen hatten die Teilnehmer dabei immer wieder mit starken Windböen, während das Wetter ansich mit milden zwölf Grad mitspielte. „Bis auf den Wind haben wir ja beste Bedingungen. Also wollen wir mal nicht klagen“, sagte Eibo Eiben mit einem Lachen, kurz nachdem er die Läuferinnen und Läufer auf die Strecke geschickt hatte. Gründe für die sinkenden Teilnehmerzahlen – 2014 sind es noch 56 Starterinnen und Starter gewesen – gibt es laut Eiben mehrere. Zu einem steht die Meisterschaft mit Blick auf den gewählten Termin in Konkurrenz zu etlichen anderen Laufveranstaltungen, wie zum Beispiel dem Hamburg Marathon, bei dem auch einige Ostfriesen an den Start gegangen sind. Zum anderen hat die Ostfriesische Meisterschaft bei den Ausdauersportlern über die Jahre an Wertschätzung verloren. „Viele Läufer starten lieber bei Veranstaltungen, bei denen das Event im Vordergrund steht. Das ist für solch eine Meisterschaft natürlich sehr schade“, erklärt Eiben. Zufrieden stimmt ihn indes die Tatsache, dass die Zahl der helfenden Hände innerhalb des Lauftreffs gegenüber den Vorjahren weiter zunimmt. In diesem Jahr konnten alle Streckenposten besetzt werden, dies war nicht immer so. „Es ist schön, wenn alle mit anpacken“,
sagte Eiben erfreut.

DIE ZIELEINLAUFLISTE

Ostfriesische Meisterschaft im Halbmarathon

1. Benjamin Breuer (Emder LG) 1:28:34 Stunden;

 

2. Leander Krawietz (Emder LG) 1:29:16;

3. Enno Klinkenborg (TV Norden)1:35:53;

4. Reinhard Ludwig (LG Ostfriesland) 1:35:59;

5. Heike Piotrowski (LG Harlingerland) 1:38:10;

6. Dieter Tjaden (LG Ostfriesland) 1:39:16;

7. Horst Akkermann (SV Dornum) 1:39:43;

8. Hinrich Buss (LG Ostfriesland)1:39:55;

9. Jochen Nanninga (TV Norden) 1:40:39;

10. Norbert Kuhlmann (SV Ochtersum) 1:41:49;

11. Viola Steffens (Emder LG) 1:42:02;

12. Ralf Dietz (Emder LG) 1:43:35;

13. Hajo Ploch (SV Ochtersum) 1:44:29;

14. Folkert Redenius (LT Westrhauderfehn) 1:45:14;

15. Carsten Peters (Emder LG) 1:45:44;

16. Eduard Tjarks (LG Ostfriesland)1:47:18;

17. Johann Doden (Emder LG) 1:47:27;

18. Rita Weinberg (SG Stedesdorf) 1:48:08;

19. Arno Jibben (LT TuS Holtriem) 1:48:51;

20. Nanno Janssen (Fortuna Logabirum) 1:52:32;

21. Johann Hinrichs (MTV Wittmund) 1:55:11;

22. Arnold Romanowski (LG Ostfriesland) 1:55:20;

23. Manfred Strupp (TV Norden) 2:01:34.

Außer Konkurrenz

1. Heere Eilerts (Heidmühler FC) 1:38:10;

2. Michael Meincke (Laufexpress) 1:42:15;

3. Verena Flade (Sportschule TAO) 1:44:18;

4. Ron Buß (EMA Running Group) 1:47:52.

aus "Anzeiger für Harlingerland" vom 25.04.2017