Tag des Mädchen-Handballs in der BBS-Sporthalle – Kooperation mit dem MTV Wittmund – 219 Kinder nehmen teil. Mitglieder des Sportvereins (MTV-Wittmund)  hoffen auf begeisterte Nachwuchskräfte für die Sparte

 

Wittmund/von Jule Klattenberg. Für die Mädchen der Grundschule und des Schulkindergartens in Wittmund stand am Dienstag- und Mittwochvormittag Handball auf dem Stundenplan. Von jeweils 8 bis 11 Uhr bekamen sie die Gelegenheit, von Mitgliedern des MTV in der BBS-Sporthalle in Wittmund spielerisch die Grundlagen des Handballspielens zu erlernen.

An fünf verschiedenen Spiel- und Bewegungsstationen, für deren Organisation Elisabeth Hauschild verantwortlich war, wurde den Grundschülerinnen der Umgang mit dem Ball vertraut gemacht – anschließend im Spiel konnten sie das zuvor Erlernte dann anwenden.


Während am Dienstagvormittag den Mädchen des Schulkindergartens sowie der ersten und zweiten Klassen der Grundschule das Wesentliche des Handballspiels vermittelt wurde, waren am Mittwoch die dritten und vierten Klassen an der Reihe. Der Handballtag für Mädchen wurde von der Schule in Kooperation mit dem MTV Wittmund organisiert. Unterstützend stand ihnen außerdem die BBS-Klasse „Erziehung“ aus Esens tatkräftig zur Seite.
Insgesamt 219 Kinder aus 21 Klassen und dem Schulkindergarten haben an diesem Angebot teilgenommen. „Im nächsten Jahr wollen wir diese Sportveranstaltung dann für Jungen organisieren“, sagte Holger Schierenberg, der für die Planung verantwortlich war. Der MTV Wittmund hofft, durch dieses Projekt die Mädchen für den Handball begeistern zu können - der Verein freut sich immer über neue Mitglieder für die Sparte. So erkundigte sich Schierenberg am Ende des Sporttages bei den Schülerinnen, wer sich vorstellen könnte, in Zukunft Handball zu spielen, und sofort schossen fast alle Finger in die Höhe.

aus „Anzeiger für Harlingerland“ vom 27.10.2017