Handball - Regionsklassen-Team des MTV bezwingt Obenstrohe/Dangastermoor mit 25:23 / Esens II ist weiterhin klar auf Titelkurs. Deutlicher Erfolg im Spitzenspiel bei der HSG Emden.




WITTMUND. (SV) Die Handballerinnen des TuS Esens II haben im Spitzenspiel bei der HSG Emden ihren Anspruch auf den Meistertitel beim 31:22-Auswärtssieg unterstrichen. Da auch der TuS I beide Punkte verlor (20:22 gegen den TuS Norderney), besitzen die Schützlinge von TuS-Trainer Holger Weerts inzwischen ein Fünf-Punkte-Polster an der Tabellenspitze. Auf Rang zwei der Regionsklasse ist der MTV Wittmund nach dem 25:23-Sieg über die SG Obenstrohe/Dangastermoor II vorgerückt.

 

Regionsoberliga Frauen

Mit der HSG Emden schüttelte der Tabellenführer TuS Esens II durch den 31:22-Auswärtssieg einen weiteren Konkurrenten um die Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesklasse Nord ab. Dabei erwischten die Spielerinnen vom Dollart den besseren Start. Sie führten nach vier Minuten mit 4:1. Doch nach und nach stellten sich die Schützlinge von TuS-Trainer Holger Weerts auf die Spielweise der Gastgeberinnen ein. Insbesondere die Abwehrarbeit fruchtete, sodass die HSG zwischen der 7. und 17. Minute kein Tor erzielte. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich die Gäste auf 19:7 abgesetzt. Zur Pause führten sie noch mit 16:14 Toren. Merle Eden (2) und Julia-Marie Janssen (1) erhöhten nach Wiederbeginn auf 19:15. Bis zur Schlussphase behauptete der TuS II diesen Vorsprung. Als die Gastgeberinnen in Unterzahl spielten, bauten Merle Eden und Julia-Marie Janssen das Ergebnis weiter aus.
TuS Esens II: K. Janssen im Tor; J. Janssen (5 Tore/2 Siebenmeter), Eden (10/1), Becker, Ideus (1), Theiner (1), Wurpts (2), Conrad (3/1), Andreesen (5), Veith (4/3), Rocker.
Der TuS Esens I geriet in eigener Halle gegen den TuS Norderney I in der siebten Spielminute erstmals mit einem Tor (3:4) in Rückstand. Danach gelang es dem Bolz-Team nicht mehr, das Ruder herumzureißen. Die Insulanerinnen bauten ihren Vorsprung bis zum Seitenwechsel auf 13:8 aus. Nach dem Wiederbeginn gelangen den Gästen drei Tore in Folge. Erst in den letzten Minuten kämpften sich die Gastgeberinnen auf 18:19 heran. Bis zum 20:21 in der 57. Minute bestand Hoffnung auf den Ausgleich. Eine Zeitstrafe gegen die Gastgeberinnen und ein letzter Treffer der Gäste durch Nele Kühn besiegelte die 20:22-Heimniederlage.
TuS Esens I: Maurach im Tor; Backhaus (4), Selle, Deeling (1), Dirks (7/2), Willms (3), Wichmann, Thedinga, Malzahn, Ihben, Wilbers (4), Wendeling (1), Terstappen.

Regionsklasse Frauen

Der MTV Wittmund ist dank des knappen 25:23-Sieges über Schlusslicht SG Obenstrohe/Dangastermoor II auf den zweiten Tabellenplatz geklettert und darf sich Hoffnungen auf den Aufstieg machen. Die Gäste setzten einige erfahrene Spielerinnen ein, die es immer wieder verstanden, die MTV-Deckung zu überwinden. Dadurch entwickelte sich ein spannendes Spiel mit wechselnden Führungen. Gegen Ende zahlte sich die bessere Kondition der MTV-Spielerinnen aus. Sie verteidigten geschickt ihren knappen Vorsprung bis zum Abpfiff. MTV Wittmund: Ufken und Säfken im Tor; von Kroge (1), Meinke, Buschmann (4/3), Gietzen (3), Lumpe (6), Glauch (1), Müller (8/3), Behrends, Fischer, Kanbach, T. Doden (1), L. Doden (1).