Handball - 21:30-Heimniederlage gegen Tabellenführer HSG Wilhelmshaven III

Wittmund. (SV) Die Regionsklassen-Handballerinnen des MTV Wittmund haben gegen den Spitzenreiter HSG Wilhelmshaven III über 55 Minuten eine gute Leistung gezeigt. Erst in der Schlussphase gingen den Gastgeberinnen die Kräfte aus. Die Folge waren noch sechs HSG-Treffer und eine zu deutliche 21:30-Niederlage. Die Spielerinnen aus der Kreisstadt konnten dem ungeschlagenen Tabellenführer HSG Wilhelmshaven III in der ersten Halbzeit durchaus Paroli bieten. Insbesondere Miriam Korn hielt den MTV vor dem Seitenwechsel mit den Treffern zum 8:9 (22. Minute) und 11:13 (29.) im Spiel. Als sie kurz vor der Pause wegen eines Fouls auf die Strafbank musste, verwandelte Rieke Günther den zudem verhängten Strafwurf zum 14:11-Pausenstand. Günther war es auch, die nach Wiederbeginn auf 15:11 erhöhte, doch der MTV ließ sich zu diesem frühen Zeitpunkt nicht abschütteln. Durch einen Doppelschlag von Jana Lumpe verkürzten die Gastgeberinnen in der 36. Minute auf 15:17. Als Miriam Korn in der 40. Minute mit einem Strafwurf scheiterte, setzten sich die Jadestädterinnen auf 22:16 (45.) ab. Die Partie war damit entschieden. In den letzten fünf Spielminuten ließ die Gegenwehr des MTV deutlich nach. Die Gäste erzielten noch sechs weiteren Treffer zum 30:21-Endstand.
Für den MTV Wittmund spielten: Ufken im Tor, von Kroge, Meinke, Korn (5 Tore/2 Siebenmeter), Buschmann (2/2), Gietzen, Lumpe (6), Glauch, Müller (5/3), Behrends (2), Fischer, Brelage (1), Säfken.

aus "Anzeiger für Harlingerlnd" vom 06.02.2018