Kreissporttag - Die Beteiligung bleibt hinter den Erwartungen zurück - Steigende Mitgliedsbeiträge auf Landesebene können zukünftigen Haushalt der Wittmunder belasten.

 

WITTMUND. (MHH) Im Bentstreeker Heidekrug hat der Kreissportbund Wittmund seinen Kreissporttag ausgerichtet. Zum Bedauern der Verantwortlichen blieben zahlreiche Vereine der Veranstaltung fern.
Manfred Hartung begrüßte als Versammlungsleiter neben den Vertretern der angeschlossenen Vereine auch etliche Gäste: Hans- Hermann Lohfeld, stellvertretender Landrat, Helfried Götz, Bürgermeister der Gemeinde Friedeburg und den stellvertr. Bürgermeister der Stadt Wittmund, Heinz Buss. Aus der Abteilung Sport begrüßte er den stellvertr. Sprecher der ständigen Konferenz der Sportbünde Edmund Stolze, sowie die Vertreter der umliegenden Kreis- und Stadtsportbünde Anne Ignatzek (Aurich), Reiner Mensen (Emden), Kai Langer (Friesland), Jörg Kromminga (Leer) und Andreas Janssen (Wilhelmshaven) sowie die Vertreter der Fachverbände, die Sportreferenten Daniela Liessmann, Jenny Hähnel, Andre Osterkamp (BeSS-Stelle) sowie die Mitglieder der Sportjugend Michael Wessel und Chiara Ahlers und den Kassenprüfer Ewald Hinrichs.
Schatzmeisterin Anne Janssen erläuterte das Zahlenwerk für 2017 und berichtete von einem ausgeglichenen Haushalt. Sie wies jedoch darauf hin, dass eine Beitragserhöhung des Landessportbundes bevorstünde.
Reibungslos gingen die Wahlen vonstatten. Die Delegierten bestätigten die Vorstandsmitglieder im Amt.

aus "Anzeiger für Harlingerland" vom 27.11.2018