In die Sportstätte in Wittmund sollen rund 1,7 Millionen Euro investiert werden / Der Sanierungsplan geht jetzt in die politischen Gremien des Kreistages.

Wittmund. (mh) Nach intensiver Vorarbeit liegt jetzt ein Konzept für die Sanierung des Wittmunder Stadions vor. Der Arbeitskreis Stadion sowie die Schulen haben das Sanierungsprogramm mit dem Landkreis abgestimmt. Es geht jetzt in die politischen Gremien des Kreistages. Insgesamt sollen rund 1,7 Millionen Euro investiert werden. An neuen Außenanlagen sollen entstehen: sechs Einzelbahnen für Sprint- und Hürdenstrecken, vier Kreisbogenbahnen, neuer Rasenplatz, Hochsprunganlage, Stabhochsprunganlage, kombinierte Weit- und Dreisprunganlage, Diskus- und Hammerwurfanlage, Speerwurfanlage, Kugelstoßanlage und eine Multifunktionsanlage. Hierfür sind insgesamt 807 000 Euro veranschlagt. Zwischenzeitlich wurde auch darüber nachgedacht, einen Kunstrasen im Stadion anzulegen. Diese Idee wurde aber letztlich wegen der zu erwartenden Mehrkosten von etwa 600 500 Euro wieder verworfen.

Viel zu tun ist auch am Sanitär- und Tribünengebäude. Fünf Umkleidebereiche, drei WC-Anlagen (Herren, Damen, Schwerbehinderte) sind hier vorgesehen oder werden saniert. Vorgesehen ist weiterhin eine Zuschauertribüne für etwa 110 Zuschauer. Die Kostenschätzung für das Gebäude liegt bei rund 725 000 Euro. Hinzu kommen dann noch Nebenkosten etwa für einen Sicherheitskorridor, Gutachten, Baustelleneinrichtung und anderes. Summa summarum kommen somit die 1,7 Millionen Euro zusammen. Das sind etwa 200 000 Euro mehr als bisher veranschlagt.
Der Landkreis Wittmund kann mit einem Zuschuss aus dem Zukunftsinvestitionsprogramm des Bundes rechnen. Das zuständige Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumordnung erteilte im Dezember vorigen Jahres einen vorläufigen Bewilligungsbescheid in Höhe von 675 000 Euro.
Noch nicht geregelt ist, ob die Grundschulen der Stadt Wittmund das Stadion künftig weiter kostenfrei benutzen können. Über die Stadionsanierung berät der Haushaltsausschuss des Kreistages in seiner öffentlichen Sitzung am Mittwoch, 19. September, ab 17 Uhr im Kreishaus.

 aus "Anzeiger für Harlingerland" vom 15.09.2018